Maishofen: Zwischen Steinernem Meer, Grasbergen und Zeller See

Das Steinerne Meer mit seinen schroffen Felsen auf der einen Seite, die sanften Pinzgauer Grasberge auf der anderen, dazwischen der kristallblaue Zeller See – die Lage von Maishofen liest sich wie aus einer Anleitung für perfekte Alpendörfer. Die traumhafte Lage spricht für sich, doch auch die gute Anbindung zum restlichen Salzburger Land ist ein großer Pluspunkt für eine Ferienwohnung in Maishofen.

Die Lage Maishofens verspricht: Der Urlaub wird aktiv! Wandern auf den Grasbergen, Skifahren in den Skigebieten oder Wassersport im Zeller See, die Auswahl ist riesig und das zu jeder Jahreszeit und für jeden Geschmack. Ob sportlich oder entspannt – die Wahl für eine Unterkunft in Maishofen ist definitiv die richtige!

Winterdestination Maishofen

Im Winter ist Maishofen der ideale Startpunkt, um in die umliegenden Skigebiete zu kommen. Der kostenlose Skibus bringt Sie zum Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn, auf die Schmittenhöhe in Zell am See und das Gletscherskigebiet Kaprun.

Erwähnenswert ist auch das 30 km lange Loipennetz, auf dem Sie kostenlos gleiten und skaten können. Ein Tipp: Merken Sie sich den Donnerstagabend! Dann wird auf der Rodelbahn bei Schloss Kammer im Schein von Fackeln gerodelt. Ein besonderes Erlebnis!

Skifahren in Saalbach Hinterglemm, Fotorechte: saalbach.com | Mirja Geh
Zell am See im Salzburger Land, (c) Zell am See-Kaprun Tourismus | Mairitsch

Rund um den Zeller See

An einem warmen Sommertag kann man der Versuchung nicht widerstehen, warum aber auch? Der Zeller See funkelt und glitzert so einladend, dass eine Abkühlung obligatorisch ist! Der Eintritt in das Strandbad Maishofen ist für Gäste frei. Weitere Strandbäder finden Sie in Zell am See, Thumersbach und Schüttdorf.

Nicht nur beim Baden, auch beim Segeln oder Surfen können Sie den Zeller See erkunden. Übrigens sind motorisierte Boote im Zeller See verboten, so bleibt die Trinkwasserqualität des Sees erhalten und der Zeller See zählt zu einem der reinsten Seen Österreichs. Für Geduldige ist ein Angelausflug genau das Richtige. Genießen Sie eine kontemplative Zeit beim Fischen. Mit etwas Glück beißt eine Renke, Seeforelle oder Zander an!

Mit dem Rad lässt sich der See bestens umrunden. Viele Badestellen und Einkehrmöglichkeiten sorgen für abwechslungsreiche Zwischenstopps. Im Winter lässt es sich am und auf dem See ebenfalls gut aushalten. Wie wäre es mit einer Runde Eislaufen oder Eisstockschießen?

Fahrraddorf Maishofen

Sie sind passionierter Radfahrer? Dann ist Maishofen der ideale Ort für Ihre Basis im Urlaub. Maishofen entpuppt sich schnell als familienfreundliches Fahrraddorf. Wenig Verkehr, dafür umso mehr Radwege vom Ortskern bis zum Zeller See. Wer Lust auf eine längere Radtour hat, kann sich auf den direkt angrenzenden Tauernradweg machen, der sich insgesamt über 280 abwechslungsreiche Kilometer erstreckt. Wer ambitioniert ist, wagt sich an die Hochalpenstraße auf dem Großglockner. Doch Vorsicht, diese Etappe ist nur für geübte Radler. Wer es lieber gemütlich angehen will, steigt aufs e-Bike um.

Für Golffans ist das „Rad- & Wandergolf“ eine gute Idee: 15 Golfstationen auf 12 km gilt es zu Fuß oder mit dem Rad zu entdecken. Gesäumt wird der Weg mit den schönsten Aussichten und Plätzen rund um Maishofen.

Fahrradfahren auf den Bergen (c) Gletscherbahnen AG
Familienausflug in die Natur von Zell am See-Kaprun (c) Gletscherbahnen Kaprun AG

Wanderungen rund um Maishofen

Bergsteiger, Wanderer und Spaziergänger kommen in Maishofen gleichermaßen auf ihre Kosten. Spaziergänge um den Zeller See und in der Ebenen, leichte Wanderungen zu den Almen oder anspruchsvolle Klettertouren auf die Dreitausender – in Maishofen ist für jeden etwas dabei.

Im Sommer von Juni bis September finden auch geführte Wanderungen statt. Die im Juli und August angebotenen Musikwanderungen auf die Kammereggalalm verbinden Natur und Tradition auf schönste Weise. Nach einer gemütlichen Wanderung lauschen Sie auf der Alm der Volksmusik bei lokalen Spezialitäten.

Eine schöne Wanderungen führt auf den Maishofener Hausberg, die knapp 2000 m hohe Schwalbenwand. Der Weg startet direkt in Maishofen und führt durch Wälder, vorbei an Almwiesen bis zum Gipfel. Natürlich gibt es unterwegs auch Almhütten für eine Stärkung.
Anton Faistauer gehört zu den bekanntesten Malern Salzburgs. Er verbrachte seine Kindheit in Maishofen und ist auch hier begraben. Ihm zu Ehren wurde der Kulturwanderweg Anton Faistauer eröffnet, der in zehn Stationen vom Ortskern zum Schloss Kammer über den Saalachuferweg und entlang der Sausteige wieder zurückführt.

SAALBACH

Weiterlesen

VIEHHOFEN

Weiterlesen

HOCHKÖNIG

Weiterlesen