Saalbach Hinterglemm – Skiparadies und heimische Kulinarik

Ob Neuling oder alter Skihase: Wer Winterurlaub im Salzburger Land plant, kommt an Saalbach Hinterglemm nicht vorbei. Pistenspaß im Skicircus, Après-Ski, Events und natürlich die österreichische Küche – das sind nur ein paar Gründe, die Saalbach Hinterglemm zu einem der schönsten Winterziele Europas machen.

„Home of Lässig“ – Beim Slogan der Region ist der Name Programm. Das merkt man spätestens dann, wenn man in der Pause zwischen den Abfahrten entspannt auf der Terrasse einer Alm sitzt und sich die Sonne ins Gesicht scheinen lässt. Oder wenn Sie einen Drink am Abend vorm Kamin genießen – oder mit den Kindern die Freizeitangebote abseits der Piste entdecken. Sie spüren diese Lässigkeit einfach immer wieder, denn in Saalbach Hinterglemm ist alles eine Spur relaxter. Das bedeutet allerdings nicht, dass man sich hier nicht auch richtig auspowern kann, sei es bei den Skirunden, beim Wandern oder beim Après-Ski

 

Saalbach Hinterglemm: Skiparadies mit abwechslungsreichen Freizeitangeboten

Saalbach Hinterglemm befindet sich mitten im schönen Salzburger Land. Idyllisch zwischen Saalach und Glemmertal gelegen, eingerahmt von den Pinzgauer Grasbergen, gehört das Gebiet zu den Kitzbüheler Alpen. Der Hausberg Schattberg lockt Wintersportler und Wanderer auf 2097 m Höhe. Noch höher ist der Hochkogel im Süden mit 2249 m. Nicht weit vom Urlaubszentrum Zell am See entfernt, ist Saalbach Hinterglemm auch eine gute Ausgangsbasis für Erkundungen in der Region. Doch auch wer nur im näheren Umkreis bleibt, kann mehr als genug erleben. Schließlich befindet sich hier das größte Skigebiet in Österreich: Der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn mit genügend Pistenkilometern zum Skifahren, Rodeln, Snowboarden und vielen anderen Schneevergnügen. Doch auch abseits der Piste und im Sommer gibt es in Saalbach Hinterglemm abwechslungsreiches Programm für die ganze Familie.

Doch bleiben wir uns zunächst dem Skigebiet, da gibt es einiges zu erzählen!

 

Ab in die Manege: Erkunden Sie den Skicircus

Fakten first: 270 Pistenkilometer, davon 140 km blaue, 112 km rote und 18 km schwarze Pisten. Hinzu kommen 70 Seilbahnen und Lifte und rund 60 Skihütten. 600 Mitarbeiter sorgen für eine reibungslose Saison, in der jährlich rund 2,5 Millionen Besucher erwartet werden. Man merkt: Langweile kann hier so schnell nicht aufkommen. Von leichten Hügeln, schwarzen WM-Abfahrten, Carvingpisten bis hin zu top geshapten Funparks gibt es hier alles, was Wintersportler lieben – ob Snowboarder, Skianfänger oder langjähriger Pistenprofi.

Von Saalbach aus fahren mehrere Skilifte auf beiden Seiten des Glemmtals in die Berge. Die Abfahrten am Schattberg Ost sind vor allem bei erprobten Skifahrern beliebt. Am Kohlmaiskopf und Bernkogel geht es entspannter zu. Hier fährt Groß und Klein und im Learn-to-Ride-Park mit Boardercross lernt man das Freestylen. Auch an Fans von Funsportarten ist gedacht: In Snowparks, im Freeride Park und auf den Rodelbahnen geht es ausgelassen zu. Wie wäre es mit einem Besuch im Nightpark? Dieser sorgt bei Tag,  aber dank Flutlicht auch bei Nacht, für Spaß. Easy-, Medium- und Pro-Lines wollen ausprobiert werden!

Ein Muss für Familien ist die Snowtubing-Strecke an der Unterschwarzachbahn in Hinterglemm. In großen Reifen geht es rasant bergab. Wer es einmal ausprobiert hat, kann nicht mehr aufhören. Schuld sind wohl die Massen an Endorphinen, die dabei ausgeschüttet werden. Die Trendsportarten Freeride und Freestyle finden immer mehr Anhänger, das hat man auch im Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn erkannt. Als erstes Skigebiet wurde hier ein Park eröffnet, der beide Trendsportarten kombiniert. Im Freeride Park gibt es das Beste aus beiden Bereichen: Tiefschnee und Hindernisse.

Skirunden im Zirkus

Die schiere Größe des Skigebiets kann zunächst überfordern. Wo fängt man an? Wie schaffe ich es, möglich viel zu sehen? Unser Tipp: Lassen Sie es lässig angehen. Sie müssen nicht alles an einem Tag erkunden. Von Saalbach verkehrt übrigens ein kostenloser Skibus nach Hinterglemm, Vorderglemm und Maishofen. Wer sich dennoch das ganze Skigebiet an einem Tag vornehmen will, nimmt sich der neusten Skirunde an. Als Fieberbrunn in den Skicircus integriert wurde, wurde das Rundenangebot erweitert. Die große Runde macht Eindruck: Mithilfe der Skilifts werden 72 km und 12.500 Höhenmeter bezwungen. Wenn man kleine Pausen einkalkuliert, braucht mindestens sieben Stunden, um die Runde zu vollenden. Eine schöne Tagestour für ambitionierte Skifahrer! Die kürzeren Runden sind nicht weniger erkundenswert. In rund zwei Stunden kann man zum Beispiel die Saalbach-Runde befahren, die die berühmte WM-Piste von 1991 am Kohlmais beinhaltet.

 

Weitere Aktivitäten im Winterparadies

Langlaufstrecken, Rodelbahnen, Eislaufen, Eisstockschießen, Winterwanderungen, Kutschenfahrten? Im winterlichen Saalbach lässt sich einiges auf den Tagesplan packen. Kindgerechte Wanderungen, Spielplätze oder Besuche im Heimat- und Ski-Museum, Ausflüge auf Baumzipfelwege oder Besuche in den Hallenbädern und Thermen der Region runden das Winterangebot ab. Man könnte wahrscheinlich die ganze Saison hierbleiben und ständig Neues erleben.

Kulinarische Erlebnisse in Saalbach Hinterglemm

Zum Winterurlaub und einem gelungen Tag auf der Piste gehört nicht nur das Skifahren und Rodeln selbst, natürlich wird der Tag erst mit einer Einkehr in die Hütten vollkommen. Was wäre ein Besuch in Österreich ohne die lokale Küche? Wem beim Gedanken an die Pinzgauer Schmankerl schon das Wasser im Mund zusammenläuft, für den haben wir die besten Almhütten und Restaurants im Überblick. Aber auch Fans von Steaks, Burgern oder Fleischspießen kommen auf ihre Kosten: Hauptsache deftig, denn nach einem anstrengenden Tag auf der Piste hat man ordentlich Hunger – und für das Après-Ski ist eine deftige Grundlage sicher auch eine gute Idee.

 

  • Goaßsstall: Nicht nur Après-Ski, sondern auch kulinarisch ganz weit oben
    Regional, deftig, lecker – die österreichische Küche im Goaßstall kann sich sehen lassen. Oder sollen wir lieber sagen: Schmecken lassen? Wem der Goaßsstall eher als Après-Ski-Location bekannt ist, sei gesagt: Das Essen lohnt sich für einen Besuch. Keine Experimente, sondern traditionelle Küche in Perfektion und ein paar internationale Gerichte zur Abwechslung werden hier mit Blick auf den Ziegenstall serviert. Wiener Schnitzel oder Hoaße Goaß, ein Filetsteak vom Almochsen, auf einer Holzziege serviert? Vielleicht doch das Goaß Pfand’l mit Schweinelenden und Kroketten? Wer sich nicht entscheiden kann, nimmt die Goaßstall Platte mit Ripperl, gegrilltem Putenfleisch und Schnitzel mit Beilagen für zwei Personen.
  • Westernstadl Altachhof: Für Cowboys und Skifahrer
    Im Westernstadl wird man satt und glücklich, egal ob Cowboy oder Skifahrer. Saftige Steaks auf Westernart werden hier genauso serviert wie heimische Spezialitäten. Man sagt, hier gäbe es die besten Kasnockn. Überzeugen Sie sich selbst! Der Kaiserschmarrn ist die richtige Wahl für Süßmäulchen und als Absacker gibt es lokale Schnäpse oder nach eigener Aussage der Betreiber: Den besten Whiskey weit und breit.
  • Schattberg Stube: Für jeden Geschmack das passende Essen
    Eine Fritattensuppe vorab, dann ein saftiges Schnitzel und zum Abschluss ein Kaiserschmarrn? Das wäre nur eine von vielen guten Ideen in der Schattberg Stube. Neben österreichischer Küche gibt es auch internationale Klassiker wie Pizza, Grillteller oder Wok-Gemüse. Doch wir empfehlen definitiv die lokalen Schmankerl. Vielleicht ein Backhendl-Salat, die Lammhaxe oder das Tiroler Gröstl?
  • Der Schwarzacher: Kulinarisches auf zwei Ebenen
    Mitten im Ort in Hinterglemm und doch an der Piste liegt der Schwarzacher. In stilvollem Ambiente gibt es hier richtig gute Küche. Zwei Ebenen inklusive Sonnenterrasse, Lounge und sogar Alpen Drive In erwarten hier die Gäste. Im Restaurant gibt es lokale Köstlichkeiten. Unser Favorit: Das Hinterglemmer Waldgulasch. Oder doch die Suppe mit Kaspressknödeln? Wer Lust auf eine zünftige Brotzeit hat, bestellt die Pinzgauer Speckjause mit Bergkäse und Hausbrot.
  • Für Fischfans: Der Forellenhof
    Im Forellenhof isst man, Sie ahnen es, am besten Fisch! Die fangfrischen Forellen aus dem eigenem Gebirgsquellwasser sind die Empfehlung des Hauses. Hier bekommen Sie beste Qualität und das schmeckt man!
  • Rammern Alm: Originale Pinzgauer Blad’l
    Auf der Rammern Alm gibt es eine besondere Pinzgauer Spezialität: Die Pinzgauer Blad’l. Chefin Lisbeth serviert als Einzige in der Gegend die typische Hausmannskost, die früher täglich auf dem Speiseplan der hiesigen Bauern stand. Die Blad’l bestehen aus einem Teig aus Roggen- und Weizenmehl, der dünn ausgerollt, geformt und im heißen Fett ausgebacken wird. Zusammen mit Sauerkraut, Kartoffelsalat, Kohlrabi, gefüllt mit Kartoffelgröst’l oder süß mit Heidelbeer- und Preiselbeermarmelade ist das ein echter Gaumenschmaus.

Satt und Lust auf Party? Après-Ski in Saalbach Hinterglemm

Gut gestärkt kann der Abend kommen und das heißt in Saalbach Hinterglemm: Après-Ski! Ob an der Schirmbar, in der Hütte oder in den Bars und Clubs im Dorf – in Saalbach und Hinterglemm ist das Angebot einfach riesig! Unsere Tipps für Après-Ski-Locations finden Sie hier.

Ob Sie satt und glücklich direkt nach dem Essen nach Hause gehen oder noch eine Runde Après-Ski einlegen: In der passenden Unterkunft können Sie sich im Urlaub richtig schön erholen. Bei HolidayFlats24 finden Sie eine große Auswahl an ganz unterschiedlichen Ferienwohnungen, Privatzimmern oder Ferienhäusern in Saalbach Hinterglemm. Finden Sie hier die Unterkunft, die zu Ihnen passt.